Mittwoch, 24. Januar 2018

Vom Gedanken zum Gesetz

Britta Stark begrüßte Lehrkräfte zu Planspielen im Landtag

Rund 30 Lehrerinnen und Lehrer von weiterführenden Schulen aus ganz Brandenburg drücken am 22.01.18 für fünf Stunden selbst die Schul- bzw. die Plenarbank. In einer Fortbildung im Landtag erfuhren sie, wie sie mit Schülerinnen und Schülern den Weg vom ersten Entwurf zum fertigen Gesetz in ihren Klassen selbst durchspielen können.


Landtagspräsidentin Britta Stark begrüßte die Teilnehmenden im Landtag: „Es hat sich gezeigt, dass Demokratie keine Selbstverständlichkeit ist und Populismus nicht von allein aus der politischen Kultur verschwindet“, so Stark. „Sie, die Lehrkräfte, vermitteln Demokratiekompetenz, ermuntern Ihre Schülerinnen und Schüler, kritische Urteile zu bilden, gut zu argumentieren und demokratische Prozesse selbst zu gestalten. Dabei wollen wir Sie mit unserem Angebot hier unterstützen.“
Zwei Trainerinnen und ein Teamer aus der Landtagsverwaltung sowie der RAA (Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie) simulierten mit den Lehrkräften einen kompletten Gesetzgebungsprozess in Fraktions-, Ausschuss- und Plenarsitzungen am Beispiel eines Verbots öffentlichen Alkoholkonsums und -verkaufs ab 20 Uhr. Weil zur Lehrkräftefortbildung im Januar 2017 nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden konnten, fand diese Veranstaltung nun zum zweiten Mal statt.


Schulklassen sowie Jugend-, Studierenden- und interessierte Erwachsenengruppen können sich aber auch weiterhin für Planspiele am authentischen Ort der Gesetzgebung anmelden und neben einem Alkoholkonsumverbot können sie den Führerschein ab 16, das Pflichtpraktikum in der 9. Klasse oder eine Wahlpflicht diskutieren.

An den rund 60 Planspielen im Plenarsaal des Landtages nahmen in den vergangenen zwei Jahren (2016 und 2017) über 2.000 Jugendliche über 15 Jahre und junge Erwachsene teil. An 170 Demokratie-Seminaren 2016 und 2017 beteiligten sich rund 3.000 Mädchen und Jungen ab der 5. Klassenstufe.

Anmeldungen sind telefonisch unter (0331) 966-1253/-1255 oder per E-Mail möglich:
besucherdienst@landtag.brandenburg.de.

Hier gibt es weitere Informationen zu parlamentarischen Planspielen.


zurück zur Übersicht

x