RAA Cottbus
Demokratie und Integration Brandenburg e.V.

Landkreise Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße, kreisfreie Stadt Cottbus

Pyrastraße 2
03050 Cottbus

Tel. +49 355 485 57 89
Fax +49 355 486 73 86

cottbus@raa-brandenburg.de
www.raa-brandenburg.de

Regionalreferent:

Axel Bremermann
Diplom-Politologe
Mobil +49 151 59 22 74 29
a.bremermann@raa-brandenburg.deSchulberaterinnen:Ulrike Keller
Lehrerin
Mobil +49 151 14 45 36 33
u.keller@raa-brandenburg.de

  

Die Niederlassung Cottbus arbeitet in den Landkreisen Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neisse sowie in der kreisfreien Stadt Cottbus und bildet gemeinsam mit dem Mobilen  Beratungsteam (MBT) Cottbus das Cottbuser Büro für Integration und Toleranz des Demokratie und Integration Brandenburg e.V. .

Wir informieren, beraten, moderieren, bilden fort und begleiten Prozesse in den Themenfeldern

  • interkulturelle Öffnung
  • Abbau von Diskriminierung
  • Gewaltprävention
  • Integration von Eingewanderten

Unsere Arbeitsfelder befinden sich vorwiegend im gemeinnützigen Bereich. Darunter sind Verwaltungen, Schulen, Kitas, Jugend- und Sozialarbeit, Initiativen und Netzwerke.

In unserem dreiköpfigen Team haben wir uns im Rahmen dessen auf bestimmte Themen- und Arbeitsfelder spezialisiert.

Axel Bremermann

  • arbeitet an der interkulturellen Öffnung vor allem in Verwaltungen, Kitas und der Jugend- und Sozialarbeit
    - dies auch im Rahmen des IQ-Teilprojektes der RAA Brandenburg
    - darunter fallen vor allem Fortbildungen zu interkulturellen Kompetenzen und zur interkulturellen Konfliktvermittlung
  • gestaltet Argumentationstrainings, bei denen sich unterschiedliche Engagierte stark gegen (rassistische) Vorurteile machen können
  • gibt Fortbildungen zum pädagogischen Umgang mit Diskriminierung und Rechtsextremismus
  • unterstützt die Integration von Menschen nicht-deutscher Herkunft, indem er
    - Integrationsnetzwerke fördert
    - Informationen vermittelt, wie sich die Einwanderung nach Deutschland gestaltet(e)

Ulrike Keller

  • hat das Programm „Fair Miteinander“ im Landkreis Elbe-Elster ins Leben gerufen und begleitet dieses:
    - Es umfasst verschiedene Elemente der Gewaltprävention für Schulen und Kitas
    - Netzwerk „Schulmediation“
  • berät Schulen zu Themen der Gewaltprävention
  • berät und begleitet Prozesse im Rahmen der Entwicklung einer demokratischen Schulkultur
    - Klassenrat
    - Wertschätzende Elternarbeit, Elternforum
    - Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung
  • gestaltet Fortbildungen zum Klassenrat, zur Schulmediation, zu Anti-Mobbing-Strategien und zum Elternkonflikttraining