Nachbarsprache in der Doppelstadt – Język sąsiada w Dwumieście


Jede neue Sprache ist wie ein offenes Fenster, das einen neuen Ausblick auf die Welt eröffnet
und die Lebensauffassung weitet.
Frank Harris


Logo Kombi Projekt Nachbarsprache       Logo MDFE


Das Projekt „Nachbarsprache in der Doppelstadt – Język sąsiada w Dwumieście” wird im Rahmen des Programms INTERREG VA im Zeitraum vom 1.1.2020 bis 30.06.2022 in Frankfurt (Oder) und Słubice realisiert.

Kooperationspartner bei der Umsetzung der Maßnahmen sind die Gemeinde Słubice, die Stadt Frankfurt (Oder) und die RAA Brandenburg.

Ziel des Projekts ist es, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und die jeweilige Nachbarsprache in Frankfurt (Oder) und Słubice zu entwickeln und die Bewohner*innen der Stadt auf beiden Seiten der Oder näher zusammenzubringen.

Die beiden Städte sind miteinander eng verbunden und bieten den Bewohnern*innen unterschiedliche Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten, viele Dienstleistungen aber auch einfach zwischenmenschliche Begegnungen an. Um sich in der Doppelstadt barrierenfrei bewegen zu können, und sich die Zeit sinnvoll zu organisieren, brauchen sie die Sprache der Nachbarn*innen.

Das Projekt bietet Kindern, Jugendlichen sowie ihren Eltern und Lehrkräften die Möglichkeit, die Sprache des Nachbarn sprechen zu lernen und praktisch anzuwenden. Das Projekt arbeitet zur Schaffung von Angeboten mit Słubicer und Frankfurter Schulen zusammen.

Es werden Sprachlernangebote für Schüler*innen in Form von AGs, verschiedene Formen der Begegnungen, eintägige und mehrtägige Ausflüge,  unterschiedliche Aktivitäten, gemeinsames Lernen und gemeinsame Projekte durchgeführt.

Für Lehrkräfte werden ein Sprachkurs sowie verschiedene  Qualifizierungsmaßnahmen zum Beispiel zu innovativen Sprachlernmethoden, virtuellen Begegnungen und diversitätsorientiertem Lernen angeboten. Die Lehrkräfte werden auch die Möglichkeit haben, die Lehrkräfte aus der Nachbarstadt zu treffen und Erfahrungen auszutauschen.

Schulen erhalten durch das Projekt Beratung bei der Entwicklung von Schulpartnerschaften und der Implementierung von Lernangeboten zur Nachbarsprache.

Das Projekt wird durch Fachkräfte aus den in der Nähe liegenden Universitäten wissenschaftlich begleitet.

 

RAA Brandenburg
Demokratie und Integration Brandenburg e.V.

Niederlassung Frankfurt (Oder)
Wieckestraße 1A
15230 Frankfurt (Oder)

Marzena Łącka
Projektleitung
Tel. +49 335 500 966 3
Mobil +49 1590 6466 139
m.lacka@raa-brandenburg.de
 

RAA Logo: Projekt Nachbarsprache