Ausschreibung der Stelle

einer Schulberaterin/eines Schulberaters

für die RAA Niederlassung Trebbin (Teilzeit 20-22 Wochenstunden)

Gesucht wird in Absprache mit dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport und vorbehaltlich der Förderzusage zum 01.08.2020 ein_e Mitarbeiter_in für die Beratung von Schulen und die Fortbildung von Lehrkräften, pädagogischen Fachkräften und Vertreter_innen der schulischen Gremien. Die Stelle ist je nach Förderbescheid befristet. Eine dauerhafte Besetzung wird allerdings angestrebt.

Die RAA Brandenburg sind eine landesweit agierende, unabhängige Beratungs- und Fortbildungsagentur für Bildung und gesellschaftliche Integration. Wir setzen uns für ein demokratisches und weltoffenes Brandenburg ein. Dafür unterstützen, initiieren und gestalten wir Bildungsprozesse und Projekte im Bereich des demokratischen, interkulturellen und des globalen Lernens. Die RAA Brandenburg fördern die Integration von Zugewanderten und treten für eine Gesellschaft ein, die von gegenseitigem Respekt und Anerkennung getragen wird. Grundlage der Arbeit der Schulberaterinnen und -berater sind die Ziel- und Projektvereinbarungen mit dem MBJS und der Koordinierungsstelle des Toleranten Brandenburg in der Staatskanzlei des Landes.   

Sitz der Niederlassung und Arbeitsort ist Trebbin. Die RAA Trebbin ist zuständig für die Landkreise Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming.

Wir wünschen uns:

  • ein abgeschlossenes pädagogisches bzw. sozialwissenschaftliches Hoch- bzw. Fachhochschulstudium, oder entsprechende langjährige Erfahrungen im Arbeitsfeld
  • Erfahrung bzw. Interesse an Fragen der demokratischen und vielfaltsorientierten Schulentwicklung
  • Teamfähigkeit
  • Methoden- und Kommunikationskompetenz
  • Befähigung zur Durchführung von Lehrkräftefortbildungen
  • Kenntnisse im Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln
  • Führerschein und verfügbares Fahrzeug
  • Übereinstimmung mit den Zielen der RAA Brandenburg (Leitbild)

Aufgabe ist die Durchführung von Beratungen und Fortbildungen in mehreren der folgenden Themenbereiche:

  • Gewaltprävention und soziales Lernen
  • Interkulturelle/vielfaltsorientierte Schulentwicklung
  • demokratische Schulentwicklung
  • Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit
  • Globales Lernen

Wir bieten:

  • selbstständige Arbeitsmöglichkeiten, Kooperation im Team der RAA Niederlassung und des landesweiten Verbundes unseres Trägers (Niederlassungen, MBT, Projekte, Partnerschaften für Demokratie und weiterer Programme)
  • enge Kooperation mit den Partner/innen im Handlungskonzept der Landesregierung „Tolerantes Brandenburg“, den Staatlichen Schulämtern Cottbus und Brandenburg a.d.Hv. und der Integrationsarbeit des Landes
  • interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • Entgelt in Anlehnung an TV-L (Ost), bei Voraussetzung der entsprechenden Qualifikation bis Entgeltgruppe 11

Informationen zur RAA Brandenburg erhalten Sie unter www.raa-brandenburg.de.
Für Fragen steht der Geschäftsführer der RAA Brandenburg, Alfred Roos, gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf aussagefähige Bewerbungen. Interessierte mit Zuwanderungshintergrund werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Der Arbeitsort ist leider nicht barrierefrei.

Ihre Unterlagen erbitten wir über Email in höchstens 2 Dokumenten (< 6 MB) bis 01.07.2020 unter dem Betreff: „Bewerbung Schulberatung Trebbin“ an a.roos@raa-brandenburg.de.

Die Bewerbungsunterlagen werden vertraulich behandelt und nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.


Demokratie und Integration Brandenburg e.V.
RAA Brandenburg
Alfred Roos
Zum Jagenstein 1
14478 Potsdam
0331 7478-0
01523 392 80 26

Ausschreibung als PDF

 

Ausschreibung der Stelle

einer Schulberaterin/eines Schulberaters

für die RAA Niederlassung Potsdam (Teilzeit 20-22 Wochenstunden)

Gesucht wird in Absprache mit dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport und vorbehaltlich der Förderzusage zum 01.08.2020 ein_e Mitarbeiter_in für die Beratung von Schulen und die Fortbildung von Lehrkräften, pädagogischen Fachkräften und Vertreter_innen der schulischen Gremien. Die Stelle ist je nach Förderbescheid befristet. Eine dauerhafte Besetzung wird allerdings angestrebt.

Die RAA Brandenburg sind eine landesweit agierende, unabhängige Beratungs- und Fortbildungsagentur für Bildung und gesellschaftliche Integration. Wir setzen uns für ein demokratisches und weltoffenes Brandenburg ein. Dafür unterstützen, initiieren und gestalten wir Bildungsprozesse und Projekte im Bereich des demokratischen, interkulturellen und des globalen Lernens. Die RAA Brandenburg fördern die Integration von Zugewanderten und treten für eine Gesellschaft ein, die von gegenseitigem Respekt und Anerkennung getragen wird. Grundlage der Arbeit der Schulberaterinnen und -berater sind die Ziel- und Projektvereinbarungen mit dem MBJS und der Koordinierungsstelle des Toleranten Brandenburg in der Staatskanzlei des Landes.   

Sitz der Niederlassung und Arbeitsort ist Potsdam. Die RAA Potsdam ist zuständig für die Landkreise Havelland, Potsdam-Mittelmark und die kreisfreien Städte Brandenburg an der Havel und Potsdam.

Wir wünschen uns:

  • ein abgeschlossenes pädagogisches bzw. sozialwissenschaftliches Hoch- bzw. Fachhochschulstudium, oder entsprechende langjährige Erfahrungen im Arbeitsfeld
  • Erfahrung bzw. Interesse an Fragen der demokratischen und vielfaltsorientierten Schulentwicklung
  • Teamfähigkeit
  • Methoden- und Kommunikationskompetenz
  • Befähigung zur Durchführung von Lehrkräftefortbildungen
  • Kenntnisse im Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln
  • Führerschein und verfügbares Fahrzeug
  • Übereinstimmung mit den Zielen der RAA Brandenburg (Leitbild)

Aufgabe ist die Durchführung von Beratungen und Fortbildungen in mehreren der folgenden Themenbereiche:

  • Gewaltprävention und soziales Lernen
  • Interkulturelle/vielfaltsorientierte Schulentwicklung
  • demokratische Schulentwicklung
  • Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit
  • Globales Lernen

Wir bieten:

  • selbstständige Arbeitsmöglichkeiten, Kooperation im Team der RAA Niederlassung und des landesweiten Verbundes unseres Trägers (Niederlassungen, MBT, Projekte, Partnerschaften für Demokratie und weiterer Programme)
  • enge Kooperation mit den Partner/innen im Handlungskonzept der Landesregierung „Tolerantes Brandenburg“, den Staatlichen Schulämtern und der Integrationsarbeit des Landes
  • interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • Entgelt in Anlehnung an TV-L (Ost), bei Voraussetzung der entsprechenden Qualifikation bis Entgeltgruppe 11

Informationen zur RAA Brandenburg erhalten Sie unter www.raa-brandenburg.de.
Für Fragen steht der Geschäftsführer der RAA Brandenburg, Alfred Roos, gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf aussagefähige Bewerbungen. Interessierte mit Zuwanderungshintergrund werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Der Arbeitsort ist leider nicht barrierefrei.

Ihre Unterlagen erbitten wir über Email in höchstens 2 Dokumenten (< 6 MB) bis 01.07.2020 unter dem Betreff: „Bewerbung Schulberatung Potsdam“ an a.roos@raa-brandenburg.de.

Die Bewerbungsunterlagen werden vertraulich behandelt und nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.


Demokratie und Integration Brandenburg e.V.
RAA Brandenburg
Alfred Roos
Zum Jagenstein 1
14478 Potsdam
0331 7478-0
01523 392 80 26

Ausschreibung als PDF

 

Die Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie Brandenburg (RAA Brandenburg) suchen zum 1. August 2020

eine*n Koordinator*in für die Brandenburger Entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationstage (BREBIT) zur Assistenz der Koordinationsgruppe

(derzeit 28 Wochenstunden)

in der Geschäftsstelle der RAA in Potsdam.

Die Stelle kann im Rahmen weiterer Koordinationsaufgaben auf 30 Wochenstunden erhöht werden.

Die BREBIT sind jährlich stattfindende Aktionstage zu entwicklungspolitischen Themen. Während dieser Bildungs- und Informationswochen finden im ganzen Land Brandenburg mehr als 100 Veranstaltungen in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen statt. Die BREBIT sind ein gemeinsames Projekt verschiedener entwicklungspolitischer Vereine. Sie sind in der Koordinationsgruppe der BREBIT für die die administrative Abwicklung, die Umsetzung der Öffentlichkeitsarbeit sowie eine souveräne Projektkoordination verantwortlich.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Koordinierung der Aktivitäten von fünf Partnerorganisationen in der Koordinationsgruppe
  • Organisation von Beratungen der Koordinationsgruppe BREBIT (Einladungen, Vorbereitung relevanter Unterlagen, Protokollführung)
  • Koordination des Zusammenwirkens der verschiedenen BREBIT-Akteurinnen und Akteure (Bildungsreferent*innen, Lehrkräfte, Mitarbeiter*innen von schulischen und außerschulischen Einrichtungen sowie entwicklungspolitisch tätigen NRO und Einzelengagierte)
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • zentrale Terminkoordination und Aktenführung
  • Prüfung der Abrechnungen der freiberuflichen Referent*innen
  • Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Seminaren
  • Zuarbeiten für die Evaluation, die Erstellung des Verwendungsnachweises und von Berichten

Wir erwarten:

  • Fachhochschulabschluss, alternativ auch eine vergleichbare berufliche Erfahrung in der Bildungs- oder Projektarbeit
  • gute Kenntnisse im Bereich Projektmanagement, interner und externer Kommunikation
  • Übereinstimmung mit dem Leitbild der RAA Brandenburg
  • Konflikt- und Teamfähigkeit sowie die Fähigkeit zu eigenständige und engagiertem Arbeiten
  • Spaß an Organisationsmanagement und Sorgfältigkeit
  • sicherer Umgang mit gängigen Office-Programmen und mit einer Datenbank
  • Verhandlungssicherheit in der deutschen Sprache

Wir wünschen uns:

  • Diskriminierungssensibilität
  • Erfahrungen in der Arbeit im ländlichen Raum, vorzugsweise im Land Brandenburg,
  • Erfahrungen im Bereich entwicklungspolitischer Bildung/Globales Lernen
  • einen Führerschein

Wir bieten:

  • eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit im Team der Koordinationsgruppe der BREBIT und in den RAA Brandenburg
  • 27 Jahre Erfahrung des Trägers im Arbeitsfeld des Globalen Lernens
  • interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • Entgelt in Anlehnung an TV-L (Ost), bei Voraussetzung der entsprechenden Qualifikation bis Entgeltgruppe 9

Interessierte mit eigener Zuwanderungsgeschichte werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am 3. Juli 2020 statt.  

Die Stelle wird durch Projektmittel in Haushaltsjahren gefördert. Deshalb ist die Stelle zunächst befristet bis 31.12.2020. Eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt.

Weitere Informationen zur RAA Brandenburg unter www.raa-brandenburg.de und zur BREBIT unter www.brebit.org.
Informationen zur Stelle erhalten Sie bei Birgit Mitawi, Bereichsleiterin Globales Lernen 0176-588 828 95.

Vorstellungsgespräche finde voraussichtlich am 3. Juli statt.

Aussagefähige Bewerbungen erbitten wir über Email in einem Dokument (< 5 MB) bis 22. Juni 2020 unter dem Betreff: „Bewerbung BREBIT-Koordination“ an:

RAA Brandenburg
Miriam Apffelstaedt
Abteilungsleitung landesweite Projekte
Zum Jagenstein 1
14478 Potsdam
m.apffelstaedt@raa-brandenburg.de

Bewerbung als PDF

 

Die Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie Brandenburg (RAA Brandenburg) suchen zum 1. August 2020

eine*n Projektreferent*in

(30 bis 32 Wochenstunden)

„Interkulturelle Öffnung der Regelinstitutionen“ im Rahmen des Programms IQ Netzwerk Brandenburg in der Geschäftsstelle der RAA in Potsdam.

Die Stelle ist auf Grund der Förderung bis zum 31.12.2022 befristet.
Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf unserer Internetseite.

Aufgabengebiete sind:

  • Eigenständige Durchführung von Beratungen und Fortbildungen im ganzen Land Brandenburg
  • Weiterentwicklung der Inhalte und (Fortbildungs-)Angebote
  • Weiterentwicklung der Beratungskonzepte
  • Akquise von Aufträgen bei den Zielorganisationen
  • Beteiligung an Bundestreffen und Fachveranstaltungen
  • sowie die Unterstützung bei der Koordination des Teilprojekts der RAA Brandenburg (Berichterstattung, Erhebungen, interne Kommunikation etc.)

Wir erwarten:

  • (Fach‐) Hochschulabschluss Pädagogik, Erziehungswissenschaft, Politikwissenschaften, Sozialwissenschaften oder vergleichbar
  • Erfahrungen in der Erwachsenenbildung im Bereich Integration, Diversität und Willkommenskultur
  • Identifizierung mit den Zielsetzungen der RAA Brandenburg
  • hohe kommunikative Kompetenzen und Kooperationsfähigkeit
  • reflektierte und selbstständige Arbeitsweise und ein gutes Planungs- und Organisationsvermögen
  • besondere Sensibilität für Aspekte von Diskriminierung
  • verhandlungssichere Deutschkenntnisse
  • Erfahrungen in der Projektarbeit

Vorausgesetzt wird eine hohe zeitliche Flexibilität.

Von Vorteil für die Arbeit ist Berufserfahrung in der Zusammenarbeit mit (Arbeitsmarkt-) Verwaltungen, Kenntnisse im Arbeitsfeld Diversity und Erfahrungen in der Arbeit im ländlichen Raum insbesondere in Brandenburg.

Wir bieten:

  • Zusammenarbeit im Projektteam
  • selbständige Arbeits‐ und Gestaltungsmöglichkeiten, ergänzt durch die Kooperation im Projektteam und mit regionalen Kolleg*innen des landesweit agierenden Trägers Demokratie und Integration Brandenburg e.V.
  • langjährige Erfahrung im Träger und Projekt zur Zusammenarbeit mit (Arbeitsmarkt-) Verwaltungen
  • Gehalt in Anlehnung an TV‐L (Ost), bei Voraussetzung der entsprechenden Qualifikation bis Entgeltgruppe 11.

Interessierte mit Zuwanderungsgeschichte werden ausdrücklich um Bewerbungen gebeten.

Die Büroräume der RAA Brandenburg sind leider nicht barrierefrei.

Weitere Informationen erhalten Sie durch die Projektleitung, Patricia Redzewsky, Tel. 0331/7478014, p.redzewesky@raa-brandenburg.de

Aussagefähige Bewerbungsunterlagen erbitten wir per Email in höchstens 2 Dokumenten (< 4 MB) bis 30. Juni 2020 unter dem Betreff: „Bewerbung IQ“ an:

RAA Brandenburg
Miriam Apffelstaedt
Abteilungsleitung landesweite Projekte
Zum Jagenstein 1
14478 Potsdam
m.apffelstaedt@raa‐brandenburg.de

Ausschreibung als PDF