Donnerstag, 23. Januar 2020

Gesucht: Honorarkräfte für nachbarsprachlichen Unterricht Polnisch in Frankfurt (Oder)

Für das Projekt: „Język sąsiada w dwumieście - Nachbarsprache in der Doppelstadt“

Projekt: „Język sąsiada w dwumieście - Nachbarsprache in der Doppelstadt“
Gesucht: Honorarkräfte für nachbarsprachlichen Unterricht Polnisch
in Frankfurt (Oder)


Das Projekt „Język sąsiada w dwumieście - Nachbarsprache in der Doppelstadt“ hat zum Ziel, die jeweilige Nachbarsprache in Frankfurt (Oder) und Słubice zu entwickeln. Schüler*innen soll die Möglichkeit geboten werden, in Arbeitsgemeinschaften die Sprache der Nachbarn sprechen zu lernen und praktisch anzuwenden.
Hierfür arbeiten wir mit Frankfurter Schulen zusammen.
Darüber hinaus soll ein Sprachkurs Polnisch für 10 Lehrkräfte angeboten werden.
Das Projekt: „Język sąsiada w dwumieście - Nachbarsprache in der Doppelstadt“ wird bis zum 30. Juni 2022 gefördert.


Zuständigkeit im Projekt:
Eigenständige Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung
a) von nachbarsprachlichem Unterricht Polnisch für Schüler*innen verschiedener Alters- und
Niveaustufen sowie
b) einen Sprachkurs Polnisch für Lehrkräfte.


Der Tätigkeitsbeginn ist im Februar 2020 geplant.


Grundsätzliche Voraussetzungen:

  • Muttersprache Polnisch bzw. entsprechende sprachliche Kompetenzen
  • pädagogisch-didaktische Qualifikation
  • Kenntnisse von und Spaß an innovativen Unterrichtsmethoden, die den Spaß am Sprechen und Erlernen der Nachbarsprache fördern


Praktische Informationen zur Tätigkeit:

  • Der Unterricht findet wochentags nach dem Regelunterricht (nachmittags) statt.
  • Es handelt sich um 2 Unterrichtsstunden (à 45 Min.) wöchentlich pro Gruppe (à ca. 15 Schüler*innen).
  • Der Einsatz erfolgt auf Honorarbasis bis zu 30,- €/Unterrichtsstunde bei entsprechend nachgewiesener Qualifikation. Mit dem Honorar sind alle Nebenkosten, insb. Fahrkosten abgegolten.
  • Bei der Auswahl geeigneter Unterrichtsmaterialien werden alle Lehrkräfte durch die Projektleitung und andere Lehrkräfte im Projekt unterstützt.


Bei Interesse - Bewerbung per Mail oder Post ab sofort:
RAA Brandenburg, NL Frankfurt (Oder)

Marzena Łącka, Postfach 1344, 15203 Frankfurt(Oder)
E-Mail: m.lacka@raa-brandenburg.de, Tel.: +49 335 500 966 3, Mobil: +49 159 064 66 139

Bitte fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen bei:

  • Kontaktdaten
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweise zur Qualifikation

zurück zur Übersicht

Theme picker