09.06.2016 09:30 - 15:30

Einladung zum Vernetzungstreffen

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage in Oberhavel

Liebe Initiativgruppen „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“,


im Landkreis Oberhavel tragen bereits 14 Schulen den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“– es ist Zeit, dass ihr euch kennen lernt!
Immer wieder haben mir SOR-SMC-Schüler_innen gemeldet, dass es doch wünschenswert wäre, wenn ihr enger zusammenarbeiten, euch über eure Projekte austauschen und einfach andere aktive Menschen in eurer Umgebung treffen könntet.
Diesem Wunsch komme ich gern nach und lade euch zu einem Vernetzungstreffen der SOR-SMC-Schulen in Oberhavel ein.

Gemeinsam wollen wir über eure Erfolge, eure Probleme und eure Zukunftspläne sprechen. Ihr werdet einen Einblick erhalten, wie sich die Situation geflüchteter Menschen in unserer Region entwickelt und habt die Möglichkeit, an interessanten Workshops teilzunehmen, die ihr auch an eure Schule holen könnt.
Bitte meldet euch bis zum 02.06.2016 mit beiliegendem Bogen per Fax (0331 747 80 20) oder per Mail (info@raa-brandenburg.de) zurück. Beeilt euch, denn wir haben nur 45 Plätze.
Ich freue mich auf eure Anmeldungen!


Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Fahrtkosten können nicht übernommen werden.
Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Bundeskoordination von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage und dem Kreisjugendring Oberhavel. Sie wird gefördert durch den Landkreis Oberhavel im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" und die Bundeszentrale für Politische Bildung (Lernziel Gleichwertigkeit).

Ort: Eltern-Kind-Treff, Kitzbüheler Str. 1a, 16515 Oranienburg
Zeit: Donnerstag, 09.06.2016, 09:30-15:30 Uhr

Hier die Einladung zum Herunterladen.

Das Programm und die Informationen zu den Workshops können ebenfalls herunterladen werden.

Um Anmeldung mit diesem Anmeldeformular wird gebeten.


zurück zur Übersicht

Theme picker

«Februar 2020»
MoDiMiDoFrSaSo
27282930
30.01.2020 14:30 - 17:30

"Trauma" was ist das? Sensibilisierung für die Arbeit mit (potenziell) traumatisierten Menschen

Viele Geflüchtete haben in ihren Heimatländern und/oder auf der Flucht existenziell bedrohliche Situationen erlebt. Einige von ihnen haben Traumata erlitten, die das Einleben in, den Schulalltag oder das Erlernen der deutschen Sprache sehr erschweren. Auch Menschen, die nicht geflüchtet sind, können an Traumafolgen leiden, die häufig nicht als solche erkannt werden und daher unbehandelt bleiben.

Lesen Sie mehr...
3112
3456789
101112
12.02.2020 15:00 - 19:00

Jahresauftakt der BREBIT

Was verbirgt sich hinter dem Jahresthema „Mehr als Smartboards, Like und Influencer #Digitalisierung und globale Gerechtigkeit“ und wo liegen in diesem Jahr die entwicklungspolitischen Schwerpunkte der BREBIT? Darauf werden im Rahmen der Auftaktveranstaltung Antworten gegeben.

Lesen Sie mehr...
13141516
17181920212223
2425
25.02.2020 08:30 - 12:00

Workshop – Partizipation von Schülerinnen und Schülern in der Grundschule

Am 25.02.2020 findet im Haus der Jugend in Prenzlau der zweite Workshop für gewählte Schülervertreter*innen aller Grundschulen der Stadt Prenzlau statt.

Lesen Sie mehr...
262728291
2345678