22.01.2021

Ort:Stiftung SPI, Bad Freienwalde

Multiplikator*innen-Fortbildung

„Ausbildung und Begleitung von Schülerkonfliktlots*innen in Schulen und Horten“

In Einrichtungen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, gehören Konflikte zum alltäglichen Leben. Werden Streitigkeiten nicht konstruktiv gelöst, eskalieren kleinste Probleme. Die Beteiligten reden nicht mehr mit-, sondern nur noch übereinander. Immer mehr Menschen werden in den Konflikt verwickelt. Die Atmosphäre verschlechtert sich spürbar.   

Kinder und Jugendliche werden durch die Ausbildung zu Konfliktlots*innen befähigt, Konflikte selbstständig miteinander zu bearbeiten und konstruktiv zu lösen. Sie kennen sich in der Alltagswelt von Gleichaltrigen oft besser aus als Erwachsene. Ihnen gelingt es leichter, das Vertrauen der Streitparteien zu erlangen und Konflikte zu schlichten. Gemeinsam erarbeitete Lösungen sind deshalb wirksamer und werden als verbindlicher wahrgenommen. Konstruktive Konfliktlösung trägt außerdem zur Gewaltprävention und einem Einrichtungsklima bei, in dem sich alle wohlfühlen.

Das Fortbildungsangebot richtet sich an Schulsozialarbeiter*innen und Pädagog*innen, die in ihren Schulen und Einrichtungen Konfliktlots*innen, Schülermediator*innen oder Streitschlichter*innen ausbilden und etablieren sowie bei der Konfliktklärung begleiten möchten.

Die Teilnehmenden lernen die Grundlagen der Mediation kennen und bearbeiten eigene Übungsfälle. Das Erlernte wird anschließend in den Arbeitsalltag übertragen und die benötigten Kompetenzen zur Ausbildung von Konfliktlots*innen verschiedener Altersstufen vermittelt.

Zu den Fortbildungsinhalten gehören u.a.

  • Reflexion von Konflikten, Konfliktkommunikation und des eigenen Konfliktverhaltens
  • Einführung in die Mediation: 5 Phasen der Mediation und Bearbeitung von Übungsfällen
  • Interkulturelle Kompetenzen in der Konfliktbearbeitung
  • Aufbau einer Schülerkonfliktlots*innen-Ausbildung: Methoden, Übungen, Materialien; Gelingensbedingungen; benötigte Ressourcen
  • optional: begleitende Beratung bei der Implementierung in den jeweiligen Einrichtungen

Die Fortbildung umfasst 72 Fortbildungsstunden und findet freitags von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr im OFFi der Stiftung SPI in Bad Freienwalde an folgenden Terminen statt:

  • 09. Oktober 2020
  • 30. Oktober 2020
  • 13. November 2020
  • 27. November 2020
  • 11. Dezember 2020
  • 08. Januar 2021
  • 15. Januar 2021
  • 22. Januar 2021

Nach Abschluss der Multiplikator*innen-Fortbildung erhalten die Teilnehmenden einen detaillierten Nachweis über Umfang und Inhalte der Qualifizierung.

Die Fortbildung wird von den Referentinnen der RAA Brandenburg, Angela Fleischer und Christin Tesch, durchgeführt und ist kostenfrei.

Anmeldungen bis spätestens 25.09.2020 mit dem beigefügten Formular per E-Mail an c.tesch@raa-brandenburg.de . Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 16 begrenzt. Eine Rückmeldung zu Ihrer Anmeldung erhalten Sie spätestens am 2. Oktober 2020.

Fortbildungsangebot und Anmeldungsformular als pdf

 

 


zurück zur Übersicht

Theme picker