Donnerstag, 21. November 2019

Die RAA Brandenburg suchen zum 1. Januar 2020 eine Projektleiter*in für das Projekt „Język sąsiada w Dwumieście - Nachbarsprache in der Doppelstadt“

(34 bis 40 Wochenstunden, vorbehaltlich des Zuwendungsbescheids der Investitionsbank des Landes Brandenburg)

Die Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie Brandenburg (RAA Brandenburg) suchen zum 1. Januar 2020 eine Projektleiter*in (34 bis 40 Wochenstunden, vorbehaltlich des Zuwendungsbescheids der Investitionsbank des Landes Brandenburg) für das Projekt „Język sąsiada w Dwumieście - Nachbarsprache in der Doppelstadt“ in der Niederlassung der RAA in Frankfurt (Oder).

Ziel des Projekts ist es, die jeweilige Nachbarsprache in Frankfurt (Oder) und Słubice zu entwickeln.  Kindern, Jugendlichen sowie ihren Eltern und Lehrkräften soll die Möglichkeit geboten werden, die Sprache der Nachbarn sprechen zu lernen und praktisch anzuwenden. Das Projekt arbeitet zur Schaffung von Angeboten mit Frankfurter Schulen zusammen. Als Maßnahmen werden Sprachlernangebote für Schüler*innen sowie verschiedene Formen der Begegnung durch gemeinsames Lernen und gemeinsame Projekte durchgeführt. Für Lehrkräfte wird ein Sprachkurs sowie verschiedene Qualifizierungsmaßnahmen unter anderem zu innovativen Sprachlernmethoden, virtuellen Begegnungen und diversitätsorientiertem Lernen angeboten. Schulen erhalten durch das Projekt Beratung bei der Entwicklung von Schulpartnerschaften und der Implementierung von Lernangeboten zur Nachbarsprache. Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet. Es ist bis zum 30. Juni 2022 gefördert.

Aufgabenbeschreibung:

  • Beratung und Unterstützung der Frankfurter Schulen bei der Entwicklung von Schulpartnerschaften
  • Initiierung von Qualifizierungsmaßnahmen für Lehrkräfte sowie deren Durchführung mit Unterstützung des Teams der RAA Brandenburg
  • Unterstützung der Lehrkräfte bei der Durchführung von Begegnungen und Projekten für deutsche und polnische Schüler*innen sowie die Durchführung mehrtägiger Ausflüge
  • Aufbau der Sprachlernangebote für Schüler*innen sowie Koordinierung von Schulen und durchführenden Sprachlehrkräften auf Honorarbasis
  • Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Schulen durch Begegnungen und gemeinsame Projekte zwischen deutschen und polnischen Schüler*innen und Lehrkräften
  • Zusammenarbeit mit der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts

Wir erwarten:

  • (Fach‐)Hochschulabschluss Pädagogik, Erziehungswissenschaften, Sprachwissenschaften, Sozialwissenschaften oder vergleichbar
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Polnischkenntnisse
  • Identifizierung mit den Zielsetzungen der RAA Brandenburg
  • Sehr hohe kommunikative Kompetenzen und Kooperationsfähigkeit
  • Selbstständige, reflektierte und strukturierte Arbeitsweise
  • Erfahrung im Projektmanagement

Erwünscht sind Expertise in der Sprachbildung, innovativen und kooperativen Sprachlernmethoden und E-Learning sowie Erfahrung in der Erwachsenenbildung und in bi-/internationaler Bildungsarbeit.

Von Vorteil für die Arbeit ist Berufserfahrung in der Zusammenarbeit mit Schulen, Kenntnisse der Schul- und Bildungslandschaft im Land Brandenburg und im Bereich kultursensibler Kommunikation.

Wir bieten:

  • Zusammenarbeit im Team der RAA Niederlassung Frankfurt (Oder)
  • selbstständige Arbeits‐ und Gestaltungsmöglichkeiten, ergänzt durch die Kooperation mit regionalen und landesweiten Kolleg*innen des landesweit agierenden Trägers Demokratie und Integration Brandenburg e.V.
  • langjährige Erfahrung im Träger zur lokalen/regionalen Zusammenarbeit mit Schulen in Brandenburg sowie in Bildungsprojekten zwischen Brandenburg und Polen.
  • Gehalt in Anlehnung an TV‐L (Ost), bei Voraussetzung der entsprechenden Qualifikation bis Entgeltgruppe 11.

Interessierte mit Zuwanderungsgeschichte werden ausdrücklich um Bewerbungen gebeten.

Die Büroräume der RAA Frankfurt (Oder) sind leider nicht barrierefrei.

Weitere Informationen erhalten Sie durch die Regionalreferentin für Bildung und Integration in Frankfurt (Oder), Angela Fleischer, mobil +49 151 592 279 75; a.fleischer-wetzel@raa-brandenburg.de

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich am 11. Dezember 2019 statt.

Aussagefähige Bewerbungsunterlagen erbitten wir per Email in höchstens 2 Dokumenten (< 4 MB) bis 3. Dezember 2019 unter dem Betreff: „Bewerbung Nachbarsprache“ an:

RAA Brandenburg

Miriam Apffelstaedt

Zum Jagenstein 1 14478 Potsdam

m.apffelstaedt@raa‐brandenburg.de


zurück zur Übersicht

Theme picker