Marzena Łącka hat an der Pädagogischen Hochschule in Zielona Góra/Polen Germanistik studiert.
Nachdem Studium hat sie an polnischen Schulen Deutsch unterrichtet und verschiedene Veranstaltungen im Rahmen der deutsch-polnischen Zusammenarbeit organisiert.  
Marzena ist seit Februar 2016 mit dem Schwerpunkt „Integration“ in Deutschland tätig. Ab 2018 hat sie mehrere deutsch-polnische Projekte im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG VA Brandenburg-Polen 2014-2020 erfolgreich durchgeführt.

Als Projektleiterin ist Marzena seit Januar 2020 bei den RAA Brandenburg in Frankfurt (Oder) im Projekt „Nachbarsprache in der Doppelstadt“ tätig. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind:

  • Organisation der Polnisch-Arbeitsgemeinschaften an Frankfurter Schulen
  • Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Schulen in Frankfurt (Oder) und Słubice
  • Unterstützung und Organisation der Qualifizierung von Lehrkräften im Bereich der deutsch-polnischen Zusammenarbeit.