11.12.2019

Trauma und Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Migrations- und/oder Fluchtgeschichte

Der Arbeitsmarktintegration kann durch verschiedenste psycho-soziale Aspekte etwas im Wege stehen. Die gesundheitlichen Voraussetzungen, die es benötigt um in den Deutschen-Arbeitsmarkt (wieder) integriert zu werden sind oft nicht auf den ersten Blick sichtbar.

Insbesondere Menschen mit Migrations- und/oder Fluchtgeschichte kommen zunehmend aus Gebieten und Regionen in denen sie aufgrund von Kriegen geflohen sind. Um die psychische Gesundheit als einen unabdingbaren Faktor für kognitive Fähigkeiten und Lernfähigkeiten zu beleuchten, schulen wir Arbeitsmarktrelevante Akteur*innen zu diesem Thema. Das Wissen und die strukturelle Handhabung solcher gesundheitlichen Einschränkungen während der Arbeitsvermittlung ist ein wichtiger Schritt hinzu langfristiger Integration.

Anmeldungen sind nicht möglich, da es sich um eine interne Fortbildung handelt.

Sie haben auch Interesse an für Ihre Bedarfe angepasste Fortbildungen? Kontaktieren Sie uns gerne. Schreiben Sie uns eine Mail an: iq@raa-brandenburg.de oder rufen Sie uns an: Patricia Redzewsky 0331 747 80 14.

Weitere Infos zum RAA-Projekt „Interkulturelle Öffnung der Regelinstitutionen“ im Förderprogramm IQ und zum IQ Netzwerk Brandenburg finden Sie hier.


zurück zur Übersicht

Theme picker

«Juli 2020»
MoDiMiDoFrSaSo
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
3456789