05.03.2020 13:00 - 17:00

Ort:REG- Regionalentwicklungsgesellschaft Neuruppin, Trenckmannstraße 35, 16816 Neuruppin

Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Schule und Familie in der Migrationsgesellschaft

Wie eine gelungene Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Schule und Familie in der Migrationsgesellschaft gestaltet werden kann, ist im schulischen Alltag in Brandenburg ein aktuelles Thema. Schulen stehen vor der Herausforderung, eine Lernumgebung zu schaffen, in der sich alle Schüler*innen in ihrer Unterschiedlichkeit anerkannt fühlen. Dazu gehört auch die Wertschätzung und Anerkennung unterschiedlicher familiärer Lebenswelten.

Wie kann dies gut in Schule umgesetzt werden? Die Auseinandersetzung mit eigenen Normvorstellungen und Vorurteilen spielt dabei eine wichtige Rolle.  

Die Konferenz bietet hierfür Impulse und Handlungsstrategien. Nach einem fachlichen Input besteht die Möglichkeit, in Workshops Methoden und Ideen für eine gelungene Kooperation mit allen Familien kennenzulernen und in den Austausch zu treten.

Die Regionalkonferenz findet im Rahmen des Projekts „Brandenburger Bildungspartnerschaften in der Migrationsgesellschaft- BraBiM 2“ statt und richtet sich an Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter*innen und Schulleitungen aus allen allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen der Schulamtsregion Neuruppin. 

Zielgruppe: Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter*innen und Schulleitungen aus allen allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen

Kosten: -

Veranstalter*innen: Das BraBiM-Projektteam der RAA Brandenburg

Anmeldung möglich ab: sofort                      

Anmeldeschluss: 26. 02. 2020         

Maximale Anzahl der Teilnehmer*innen: 50

                            


zurück zur Übersicht

Theme picker

«Mai 2020»
MoDiMiDoFrSaSo
27282930
30.04.2020
123
45
05.05.2020
6
06.05.2020 - 07.05.2020

Geflüchtete Kinder und Familien: Kitapraxis vorurteilsbewusst und inklusiv

Geflüchtete Familien haben schwierige Bedingungen, wenn sie in Deutschland ankommen: Nach oft belastenden Erfahrungen in ihrem Herkunftsland und/oder auf der Flucht, in der Regel mit wenig Wissen über ihr neues Lebensumfeld und nur geringen Deutschkenntnissen leben sie meist unter belastenden Umständen und in Ungewissheit über ihre Zukunft. In dieser Lebenssituation ist für die Kinder und deren Eltern eine wertschätzende Aufnahme in Kitas umso wichtiger.

Lesen Sie mehr...
7
06.05.2020 - 07.05.2020

Geflüchtete Kinder und Familien: Kitapraxis vorurteilsbewusst und inklusiv

Geflüchtete Familien haben schwierige Bedingungen, wenn sie in Deutschland ankommen: Nach oft belastenden Erfahrungen in ihrem Herkunftsland und/oder auf der Flucht, in der Regel mit wenig Wissen über ihr neues Lebensumfeld und nur geringen Deutschkenntnissen leben sie meist unter belastenden Umständen und in Ungewissheit über ihre Zukunft. In dieser Lebenssituation ist für die Kinder und deren Eltern eine wertschätzende Aufnahme in Kitas umso wichtiger.

Lesen Sie mehr...
8910
11121314
14.05.2020
1516
16.05.2020

Projekt Muttersprachlicher Unterricht – Fernunterricht Russisch

Kollegiale Fachberatung zu Methoden/Material für muttersprachlichen Fernunterricht Russisch

Lesen Sie mehr...
17
18
18.05.2020

Projekt Muttersprachlicher Unterricht – Fernunterricht Polnisch

Kollegiale Fachberatung zu Methoden/Material für muttersprachlichen Fernunterricht Polnisch

Lesen Sie mehr...
19
19.05.2020

Projekt Muttersprachlicher Unterricht – Fernunterricht Arabisch

Kollegiale Fachberatung zu Methoden/Material für muttersprachlichen Fernunterricht Arabisch

Lesen Sie mehr...
2021222324
25262728
28.05.2020 14:00 - 17:00

Webinar Diskriminierungskritische Schulentwicklung

Wir möchten Sie zu unserer Abschlussveranstaltung mit Saraya Gomis (Lehrerin und langjährige Akteurin in der schulischen Antidiskriminierungsarbeit, Vorstand EACH ONE TEACH ONE (EOTO e.V.) und Andreas Foitzik (adis e.V. Tübingen, Autor Diskriminierungskritische Schule/ BELTZ Verlag) einladen.

Lesen Sie mehr...
293031
1234567