25.10.2019 18:00 - 26.10.2019 16:00

Ort:Luckenwalde

„Diskriminierung - allgegenwärtiger als mensch denkt?!“

Diskriminierung wird nicht selten mit rassistischer oder gar rechtsextremer Anfeindung, Hetze oder gar Gewalt gleichgesetzt - oder zumindest, etwas weiter gefasst mit offensichtlich und gewollt abwertendem Verhalten gegenüber Angehörigen benachteiligter Gruppen.

Gleichzeitig sind viele Menschen, die Diskriminierung ablehnen und sich nicht diskriminierend verhalten wollen, verunsichert, wo diese eigentlich anfängt - zum Beispiel in der Sprache, bei gar nicht „böse gemeinten“ Begriffen, Redewendungen oder Fragen.

Diese Veranstaltung bietet eine Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit vielschichtigen und zum Teil „subtilen“, unbewussten Formen von Diskriminierung, deren Grundlagen, Mechanismen und Wirkungen sowie zur Überprüfung der eigenen Position und Stärkung der eigenen Sensibilität für diskriminierende Verhaltensweisen, Routinen und Verhältnisse.

Am ersten Abend werden wir uns - interaktiv und ausgehend von unseren möglicherweise unterschiedlichen persönlichen Zugängen zu dieser Thematik - mit einem differenzierten Diskriminierungs-Verständnis auseinandersetzen.

Darauf aufbauend soll es - entsprechend der Anliegen der Teilnehmenden - am zweiten Tag um Themen gehen wie:

  • Diskriminierung und Sprache - nicht-diskriminierender Sprachgebrauch
  • Rechtlicher Diskriminierungsschutz, zum Beispiel im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
  • Eigene Erfahrungen mit Diskriminierung
  • Handlungsmöglichkeiten in konkreten Diskriminierungs-Situationen

Zu diesen Themen werden wir in abwechslungsreicher Form, mit Übungen, Vortrags-Impulsen, Austausch in Kleingruppen und im Plenumsgespräch arbeiten.

 

Veranstaltungsdauer: Zweitägige Veranstaltung - Freitag von 18:00 bis 21:00 Uhr & Samstag von 09:00 bis 16:00 Uhr

 

Zielgruppe:      Interessierte, vor allem aus dem Landkreis Teltow-Fläming

 

Veranstalterin:   Flüchtlingskoordination Luckenwalde in Kooperation mit der RAA Trebbin

 

Referent:         Rainer Spangenberg, RAA Brandenburg, Niederlassung Trebbin

 

Kosten:           keine

 

Anmeldung:    fluechtlingskoordination@luckenwalde.de

 

Anmeldeschluss:        27.09.2019

 

Nähere Informationen:           bei Rainer Spangenberg, RAA Trebbin (s. u.)

 

Weitere Infos:             Zur Thematik Diskriminierung und Diskriminierungsschutz bietet die RAA Trebbin interessierten Einrichtungen, Initiativen u. Ä. Team- und einrichtungsübergreifende Fortbildungen an. Dieser Termin gehört zu einer zweitägigen Veranstaltung -  weitere Informationen finden Sie hier.


Kontakt:

 

Rainer Spangenberg
Tel.: 01520 1405303

E-Mail: r.spangenberg@raa-brandenburg.de


zurück zur Übersicht

Theme picker

«Februar 2020»
MoDiMiDoFrSaSo
27282930
30.01.2020 14:30 - 17:30

"Trauma" was ist das? Sensibilisierung für die Arbeit mit (potenziell) traumatisierten Menschen

Viele Geflüchtete haben in ihren Heimatländern und/oder auf der Flucht existenziell bedrohliche Situationen erlebt. Einige von ihnen haben Traumata erlitten, die das Einleben in, den Schulalltag oder das Erlernen der deutschen Sprache sehr erschweren. Auch Menschen, die nicht geflüchtet sind, können an Traumafolgen leiden, die häufig nicht als solche erkannt werden und daher unbehandelt bleiben.

Lesen Sie mehr...
3112
3456789
101112
12.02.2020 15:00 - 19:00

Jahresauftakt der BREBIT

Was verbirgt sich hinter dem Jahresthema „Mehr als Smartboards, Like und Influencer #Digitalisierung und globale Gerechtigkeit“ und wo liegen in diesem Jahr die entwicklungspolitischen Schwerpunkte der BREBIT? Darauf werden im Rahmen der Auftaktveranstaltung Antworten gegeben.

Lesen Sie mehr...
13141516
17181920212223
2425
25.02.2020 08:30 - 12:00

Workshop – Partizipation von Schülerinnen und Schülern in der Grundschule

Am 25.02.2020 findet im Haus der Jugend in Prenzlau der zweite Workshop für gewählte Schülervertreter*innen aller Grundschulen der Stadt Prenzlau statt.

Lesen Sie mehr...
262728291
2345678