29.11.2019

Die Erziehungspartnerschaft mit Eltern kultursensibel und vorurteilsbewusst gestalten

„Wenn Menschen miteinander in Kontakt treten, prallen Welten aufeinander“, so sagt es der Kommunikationspsychologe Friedemann Schulz von Thun.

Pädagogische Fachkräfte erleben immer häufiger, dass die Lebenswelten von Kindern und Eltern verschiedener werden. Das kann spannend und herausfordernd zu gleich sein. In jedem Fall wirken sich unterschiedliche Lebenswirklichkeiten, Erwartungen und Vorerfahrungen auf die Zusammenarbeit zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräften aus.

In unserer Fortbildung möchten wir daher gern mit Ihnen folgenden Fragen nachgehen:

Wie können pädagogische Fachkräfte auch mit den Eltern vertrauensvoll zusammenarbeiten, die ihnen zunächst „fremd“ und so „ganz anders“ erscheinen?

Wie schaffen es pädagogische Fachkräfte, Eltern ohne Etikettierungen und Stigmatisierungen zu begegnen?

Was brauchen Kitas und Horte noch, um eine vielfaltsorientierte und kultursensible Willkommens- und Begegnungskultur zu entwickeln

Zielgruppe: Erzieher*innen, pädagogische Fachkräfte und Leitungskräfte aus Kita und Hort

Veranstalter/in:

Die Fortbildung ist eine Kooperationsveranstaltung der Sprachberatung des Jugendamtes des Landkreises Havelland und der RAA Potsdam, einer Niederlassung der RAA Brandenburg.

Referent/innen:                       Uta Meyer und Waltraud Eckert-König

Anmeldung:                            ulrike.schwuchow@havelland.de


zurück zur Übersicht

Theme picker

«Mai 2020»
MoDiMiDoFrSaSo
27282930
30.04.2020
123
45
05.05.2020
6
06.05.2020 - 07.05.2020

Geflüchtete Kinder und Familien: Kitapraxis vorurteilsbewusst und inklusiv

Geflüchtete Familien haben schwierige Bedingungen, wenn sie in Deutschland ankommen: Nach oft belastenden Erfahrungen in ihrem Herkunftsland und/oder auf der Flucht, in der Regel mit wenig Wissen über ihr neues Lebensumfeld und nur geringen Deutschkenntnissen leben sie meist unter belastenden Umständen und in Ungewissheit über ihre Zukunft. In dieser Lebenssituation ist für die Kinder und deren Eltern eine wertschätzende Aufnahme in Kitas umso wichtiger.

Lesen Sie mehr...
7
06.05.2020 - 07.05.2020

Geflüchtete Kinder und Familien: Kitapraxis vorurteilsbewusst und inklusiv

Geflüchtete Familien haben schwierige Bedingungen, wenn sie in Deutschland ankommen: Nach oft belastenden Erfahrungen in ihrem Herkunftsland und/oder auf der Flucht, in der Regel mit wenig Wissen über ihr neues Lebensumfeld und nur geringen Deutschkenntnissen leben sie meist unter belastenden Umständen und in Ungewissheit über ihre Zukunft. In dieser Lebenssituation ist für die Kinder und deren Eltern eine wertschätzende Aufnahme in Kitas umso wichtiger.

Lesen Sie mehr...
8910
11121314
14.05.2020
1516
16.05.2020

Projekt Muttersprachlicher Unterricht – Fernunterricht Russisch

Kollegiale Fachberatung zu Methoden/Material für muttersprachlichen Fernunterricht Russisch

Lesen Sie mehr...
17
18
18.05.2020

Projekt Muttersprachlicher Unterricht – Fernunterricht Polnisch

Kollegiale Fachberatung zu Methoden/Material für muttersprachlichen Fernunterricht Polnisch

Lesen Sie mehr...
19
19.05.2020

Projekt Muttersprachlicher Unterricht – Fernunterricht Arabisch

Kollegiale Fachberatung zu Methoden/Material für muttersprachlichen Fernunterricht Arabisch

Lesen Sie mehr...
2021222324
25262728
28.05.2020 14:00 - 17:00

Webinar Diskriminierungskritische Schulentwicklung

Wir möchten Sie zu unserer Abschlussveranstaltung mit Saraya Gomis (Lehrerin und langjährige Akteurin in der schulischen Antidiskriminierungsarbeit, Vorstand EACH ONE TEACH ONE (EOTO e.V.) und Andreas Foitzik (adis e.V. Tübingen, Autor Diskriminierungskritische Schule/ BELTZ Verlag) einladen.

Lesen Sie mehr...
293031
1234567