Dienstag, 14. November 2017

JC Oberhavel und IQ Netzwerk Brandenburg unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Bewerten Sie diesen Artikel:
Keine Bewertung

In der Online-Ausgabe vom 14. September 2017 berichtete der "Focus" über die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung für die Stärkung der interkulturellen Kompetenz des Jobcenters Oberhavel durch das IQ Netzwerk Brandenburg.

Wie können Menschen mit einem Migrationshintergrund noch besser in den Arbeitsmarkt integriert werden? Welche institutionellen Voraussetzungen bestehen bereits und was lässt sich noch vereinfachen? Wie kann der Umgang mit Konflikten in interkulturellen Kontexten verbessert werden? Mit diesen und ähnlichen Fragen setzen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jobcenters Oberhavel in ihrer täglichen Arbeit auseinander, wenn es um die Vermittlung von Menschen mit Migrationshintergrund in Arbeit und Ausbildung geht. In diesem Zusammenhang ist die interkulturelle Kompetenz der Beschäftigten eine zentrale Schlüsselqualifikation, die durch unterschiedliche Maßnahmen in Zukunft noch stärker gefördert werden soll.

Die Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie Brandenburg (RAA Brandenburg) ist Träger des Teilprojektes "Interkulturelle Öffnung der Regelinstitutionen des Arbeitsmarktes" des IQ Netzwerks Brandenburg. Sie wird das Jobcenter Oberhavel sowohl bei der Gestaltung der internen Prozesse als auch bei der Stärkung der eigenen Handlungskompetenz unterstützen.

Den vollständigen Beitrag im Focus finden Sie hier.

Für mehr Informationen über das IQ Netzwerk klicken Sie hier.


zurück zur Übersicht

x
«Juli 2018»
MoDiMiDoFrSaSo
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345