Donnerstag, 26. März 2020

Aus aktuellem Anlass Covid 19 - Coronavirus

Zeitweilig kein Besucherverkehr in der Geschäftsstelle und den Niederlassungen der RAA Brandenburg

Bewerten Sie diesen Artikel:
4.0

Auch wir beobachten die Entwicklungen rund um das Coronavirus (COVID-19). Im Interesse der öffentlichen Gesundheit ergreifen wir daher Maßnahmen zum Schutz des Wohlergehens unserer Mitarbeiter_innen, Partner_innen, Besucher_innen und Teilnehmenden an unseren Veranstaltungen und Programmen.

Wir möchten zudem dazu beitragen, die Ausbreitung der Viruserkrankung so weit wie möglich zu verlangsamen. Die Arbeit der Geschäftsstelle, der Niederlassungen und der Projekte wird situationsangemessen weitergeführt. Alle Fortbildungen und Netzwerktreffen, die wir zur verantworten haben, werden verschoben, Teilnehmende im Laufe der nächsten Zeit informiert. Form und Zeitpunkt von Beratungen werden den öffentlichen Regelungen und Empfehlungen der Landesregierung angepasst. Das Vorgehen bei Kooperationsprojekten werden unsere Mitarbeiter_innen mit den Partnern abstimmen.

Unsere Mitarbeiter_innen stehen Ihnen weiterhin per E-Mail, Festnetz- und Mobilnummer für Anfragen und Beratung zur Verfügung. Diese finden Sie auf unserer Homepage. 


zurück zur Übersicht

Theme picker

«Mai 2020»
MoDiMiDoFrSaSo
27282930123
45678910
111213

Ab heute können BREBIT-Angebote für das neue Schuljahr gebucht werden

Der BREBIT-Angebotskatalog 2020 steht seit heute online im pdf-Format zur Verfügung.

Lesen Sie mehr...
14151617
18192021222324
25

IQ feiert den Diversity Tag 2020

Auch in Zeiten der globalen Corona-Pandemie vermissen wir die Vielfalt in den Medien. Es werden nicht alle Situationen und Perspektiven dargestellt. Menschen mit Migrationsgeschichte und Fluchtgeschichte werden wenig gehört. Das IQ Netzwerk Brandenburg möchte daher im Rahmen des Diversity Tag einige dieser Stimmen und Geschichten sichtbar machen.

Lesen Sie mehr...
2627

Die RAA Brandenburg suchen zum 1. Juli 2020 eine*n Projektmitarbeiter*in (34 Wochenstunden, befristet aufgrund der Förderung bis zum 31. Dezember 2020)

Das Projekt fördert das demokratische Zusammenleben zwischen Zugewanderten, Geflüchteten und Einheimischen. Mit dem Programm werden vor allem geflüchtete aber auch deutsche Jugendliche und junge Erwachsene unterstützt, die sich für ein demokratisches Leben in unserer Gesellschaft einsetzen möchten. Sowohl das Wissen um demokratische, rechtstaatliche Grundsätze und Verfahren als auch das Lernen in Beteiligungsprozessen und die daraus resultierende Motivation, mit anderen die Gesellschaft demokratisch zu gestalten, stehen im Vordergrund.

Lesen Sie mehr...
28293031
1234567